Erstellen eines Blogs
Hilfe & Tipps

Blog erstellen - die wichtigsten Blog Systeme

 

Was ist ein ein Blog?

Auf einem Blog bzw. einer Blogger-Website werden klassischerweise regelmäßig Beiträge veröffentlicht. Ein Blog definiert sich hauptsächlich aus folgenden Eigenschaften:
  • Es gibt einen News-Feed, welcher sich auf der Startseite befindet
  • Die Beiträge können in bestimmte Kategorien unterteilt werden
  • Kalenderfunktion
  • Es gibt eine Kommentarfunktion
  • Es können Profile für Autoren angelegt werden

Welches ist das beste Blog-System?

Die letzten Jahre dominiert vor allem das Blog-System Wordpress, welches aus unserer Sicht auch das beste System für Blogger ist und wohl auch erstmal blieben wird.
 

Vorteile von Wordpress

  • Ausgereifte Blog-Funktionen
  • Viele Plugins von externen Anbietern um Funktionen nachzurüsten
  • Mehr Templates gibt es wohl für kein anderes System

Nachteile von Wordpress

  • Aufgrund der hohen Verbreitung ist Wordpress ein beliebtes Angriffsziel von Hackern
  • Auch wenn Updates automatisch eingespielt werden können, müssen Plugins manchmal ausgetauscht werden, z.B. weil diese nicht mehr weiterentwickelt werden, was das System je nach Anzahl der Plugins relativ wartungs-intensiv macht.
 

Weitere Blog-Systeme

Als Alternative zu Wordpress könnt ihr euch auch mal Joomla näher anschauen. Ansonsten kann man sicherlich jedes System so gestalten, dass man damit einen klassischen Blog betreiben kann. Die Frage ist dann wieder, ob man auf die o.g. Funktionen ggf. verzichten kann. Denn ein Blog muss nicht zwangsläufig einen Kalender und eine User-Verwaltung haben. Man kann auch mit einem System wie TYPO alle möglichen Formen von Websites erstellen, auch Blogs.

 

Blog-Website erstellen

Wenn noch keine Domain bzw. Webspace-Paket gebucht ist, muss dies nun gemacht werden. Achtet darauf, dass der Webhoster eine automatische Installation anbietet. Bei meinem Webhoster ALL-INKL ist dies möglich, kostet ca. 5€ im Monat. Viele Plugins und Templates sind umsonst, ich rate aber eher zu kostenpflichtigen Templates. Wer Webdesign-Erfahrung mit hat, kann auch sein eigenes Template erstellen. Das Thema Wordpress einrichten ist bei YouTube gut dokumentiert.